Notar in Italien - il "notaio"

Der italienische Notar ist sowohl Freiberufler als auch unabhängiger Träger eines öffentlichen Amts. In Italien amtieren ca. 5000 Notare. Die italienische "Bundesnotarordnung", die in Italien "legge notarile" heißt (legge 16 Febbario 1913, n.89), regelt die Aufgaben des Notars und bestätigt seine Verschwiegenheitspflicht und Unparteilichkeit. Die Hauptätigkeiten der Notare in Italien entsprechen denen der Notare in Deutschland: sie sind hauptsächlich für die Beurkundung von Rechtsgeschäften und für die Beglaubigung von Unterschriften zuständig.

Der Beruf des italienischen Notars bezieht sich unter anderem auf einige spezifische Rechtsgebiete: Erbrecht (Testamente), Grundstücksrecht, Familienrecht und Gesellschafstrecht. Anders als ein deutscher Rechtsanwalt, der unter dem Titel "RA" in Italien arbeiten darf (als "europäischer" Rechtsanwalt in Italien), muss der Notar seinen beruflichen Titel in Italien erwerben. In Italien gibt es keine "Anwaltsnotare", wie in einigen Ländern Deutschlands.

Suche nach einem Notar in Italien Notar in Italien

Dolmetschen Übersetzen italienisch deutsch Wirtschaftsberatung in Italien Steuerberatung in Italien Rechtsberatung in Italien